eLearning in der verarbeitenden Industrie: 2

eLearning in der verarbeitenden Industrie:

eLearning in der verarbeitenden Industrie:

Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes können zurückhaltend sein, wenn es darum geht, auf den Zug des eLearning aufzuspringen und es für ein Alles-oder-Nichts-Angebot zu halten. Hier ist ein empfohlener Ansatz, der Fertigungsunternehmen dabei helfen kann, herausfinden, wie sie eLearning einführen, und zwar endgültig.

eLearning in der verarbeitenden Industrie: 3

Wie eLearning in der Fertigungsindustrie am besten eingesetzt werden kann

Mit dem Anbruch des neuen Zeitalters des verarbeitenden Gewerbes mit Industry 4.0 muss sich dieser Sektor jetzt mehr denn je auf das Humankapital konzentrieren. Mit einer wachsenden tausendjährigen Bevölkerung, die bereit ist, in die Arbeitswelt einzusteigen, und den Baby-Boomer, die sich auf den Ruhestand vorbereiten, erwartet dieser Sektor, dass sich weltweit fast 2,7 Millionen Arbeitsplätze öffnen werden. Da der Ruhestand der Babyboomer mit der Expansion der Industrie zusammenfällt, wird die verarbeitende Industrie diesen Talentmangel durch eine proaktive Verbesserung ihrer Lern- und Entwicklungsinitiativen ausgleichen müssen, um qualifizierte Arbeitskräfte für sich selbst zu gewinnen.

Laut einer Untersuchung des US-Arbeitsbüros (Bureau of Labor) werden “neue Angestellte in der Fertigungsindustrie im Durchschnitt nur 4,6 Jahre lang an einem bestimmten Arbeitsplatz bleiben”. Es liegt auf der Hand, dass die Ausbildung im Fertigungssegment jetzt ein kontinuierlicher Prozess sein muss.

Während die Ausbildung im Klassenzimmer in den letzten Jahrzehnten eine Hauptstütze in diesem Sektor war, macht sich das eLearning aufgrund der enormen Kosten- und Zeitvorteile, die es mit sich bringt, immer mehr bemerkbar. Allerdings zögern die Fertigungsunternehmen noch immer. Es muss auch berücksichtigt werden, dass einige Aspekte der Ausbildung im Ökosystem Fertigung am besten im Klassenzimmer in einer praxisnahen Art und Weise durchgeführt werden.

Es gibt jedoch einen großen Teil, der bequem mit eLearning erreicht werden kann. Hier ist ein Blick darauf, wie Fertigungsunternehmen, die über eLearning nachdenken, vorankommen sollten.

eLearning in der verarbeitenden Industrie: 4

Wo sollten Sie also anfangen? Klein anfangen

Um herauszufinden, wo man anfangen soll, müssen Unternehmen zunächst das gesamte Ausbildungsuniversum evaluieren. Die Idee besteht darin, einen schrittweisen Ansatz zu verfolgen, so dass sich eLearning problemlos in den Bereich Lernen und Entwicklung einfügen kann. Der erste Schritt bestünde daher darin, zu ermitteln, welche Schulungen mit eLearning durchgeführt werden sollen, und einen Zeitrahmen für die Einführung mit quantifizierten Meilensteinen zu erstellen.

Sobald die Evaluierung der geeigneten eLearning-Kurse abgeschlossen ist, können Unternehmen zum nächsten Schritt übergehen. In dieser Phase können Unternehmen eine kleine Benutzergruppe haben, die die verfügbare eLearning-Kurse abonniert. Diese Benutzer gehen den Kurs durch, evaluieren und bewerten seine Ergebnisse. Das Lern- und Entwicklungsteam evaluiert auch den Entwicklungsprozess und die Ergebnisse. Organisationen können Mikro-Learning in dieser Phase tatsächlich evaluieren, da diese Kurse leichter zu entwickeln und einzusetzen sind. Das Gute daran, klein anzufangen, ist, dass keine Kosten für CAPEX, Infrastruktur oder andere Gemeinkosten anfallen.

eLearning in der verarbeitenden Industrie: 5

Pilotversuche

Am Ende eines festgelegten Zeitraums, sagen wir drei Monate, können Organisationen die Nützlichkeit und Eignung von eLearning-Modulen und Mikrolernprogrammen validieren. Die Analyse des Benutzer-Feedbacks ist hier von wesentlicher Bedeutung, da es die Lücken im Modul aufzeigt, was besser gemacht werden könnte und ob die Wissensbewahrung bei der Verwendung dieser Module angemessen war. Die Auswertung der eLearning-Daten ist auch eine gute Möglichkeit, verbesserungsbedürftige Bereiche zu identifizieren. Sobald dies geschehen ist, können Organisationen einen größeren, aber dennoch kontrollierteren Einsatz planen, z.B. in einer Abteilung oder bei einem bestimmten Publikum mit spezifischer langjähriger Erfahrung. Sobald dies identifiziert ist, beginnt die eLearning-Entwicklungsaktivität.

eLearning in der verarbeitenden Industrie: 6

Kontrollierter Einsatz

Der Zeitrahmen für eine kontrollierte Einsatzübung könnte auf sechs Monate festgelegt werden. Am Ende des Zeitrahmens muss der Einsatz abgeschlossen sein, und das Feedback muss gesammelt, analysiert und ausgewertet werden. Jegliche Änderungen an den Lernmodellen und -inhalten sowie die Anpassung des Zielpublikums, um wirkungsvollere Ergebnisse zu erzielen, werden in dieser Phase vorgenommen und ausgeführt. Sobald dies abgeschlossen ist, kann sich das Unternehmen mit einem eLearning-Entwicklungs- und Bereitstellungsplan befassen, der für die unternehmensweite Einführung bereit ist. In dieser Phase hilft er bei der Entscheidung über die Prioritätsstufen, indem er die Bedürfnisse mit der höchsten Priorität bewertet und die Entwicklung für die höchste Priorität einleitet.

eLearning in der verarbeitenden Industrie: 7

Bereitstellung mit hoher Priorität

In dieser Phase müssen die Entwicklung und der Einsatz von eLearning-Lösungen für vorrangige Bedürfnisse innerhalb des vorgegebenen Zeitrahmens abgeschlossen werden. Sobald dies abgeschlossen ist, muss die Organisation mit der Planung für die Entwicklung der Kurse für die nächste Prioritätsstufe beginnen und die Entwicklungsarbeit für diese beginnen.

Die Feedback-Analyse der Einführung der ersten Prioritätsstufe muss ebenfalls innerhalb dieses Zeitrahmens abgeschlossen werden, es müssen Änderungen vorgenommen werden, die Einführung der zweiten Prioritätsstufen muss abgeschlossen werden und das Feedback derselben muss gesammelt, analysiert und ausgewertet werden. Die Entwicklung und der Einsatz der Prioritäten 1 und 2 können innerhalb eines Zeitrahmens von 18 Monaten nach Beginn abgeschlossen werden.

Sobald diese Schritte unternommen worden sind und sich die Organisation mit den Geschmacksrichtungen des eLearning vertraut gemacht hat, kann diese Praxis unternehmensweit eingeführt werden und die Annahme durch alle Beteiligten sicherstellen. Durch diesen systematischen Ansatz für die Einführung von eLearning haben Fertigungsunternehmen die Bedürfnisse ihrer Benutzer berücksichtigt, die richtige Anzahl von Modulen und die richtigen Prioritäten für Lern- und Entwicklungsinitiativen festgelegt.

Durch diesen schrittweisen Ansatz wird auch sichergestellt, dass ein Spielraum für proaktive Korrekturen bereits zur Halbzeit vorhanden ist, was letztendlich ein robustes Programm gewährleistet, dass den Mitarbeitern hilft, besser zu lernen und zu trainieren. Da dieser Ansatz alle Haken in den Kontrollkästchen markiert, wird es einfacher, die Zustimmung der Organisation zu erhalten, und es gibt einen klaren Hinweis darauf, wie viel und wann investiert werden muss. Ein solch systematischer und organisierter Ansatz führt folglich zu einer leichteren Akzeptanz, besseren Lernergebnissen und einem besseren ROI.


Gerne begleiten wir Sie und Ihr Unternehmen ein 5-Schritte-Plan zur Erstellung Ihres eigenen szenariobasierten eLearning-Kurses zu erstellen.

Unser Team an E-Learning Experten bietet Ihnen zuerst eine umfassende Beratung und konzeptionelle Schritte für Ihre E-Learning-Plattform.

Unser Ziel: Ihnen das beste Resultat zu liefern, von Anfang an.
Ihre Lernenden zu begeistern und zu engagieren. Lösungen zu entwickeln die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Wir sind Experten für E-Learning Technologie. Wählen Sie uns, um Ihre kundenspezifische LMS Lösungen anzubieten.

Ähnliche Beiträge

Business people having a meeting in office

09

Sep
AKTUELLES ZU E-LEARNING

Ein Wertesystem am Arbeitsplatz ist nicht auf eLearning beschränkt

Ein Wertesystem am Arbeitsplatz ist nicht auf eLearning beschränkt In jedem Unternehmen ist es von entscheidender Bedeutung, ein solches Wertesystem zu entwickeln und jedem Mitarbeiter zu vermitteln. Es hilft einem dabei, schwierige Entscheidungen leicht zu treffen, ohne dass das Schwert des “Big Brother” zuschaut, mit vollem Vertrauen in die Entscheidung. […]

Business people working on computers in office

08

Sep
AKTUELLES ZU E-LEARNING

Wie ein Compliance-Training LMS die Bedeutung der Sicherheit am Arbeitsplatz unterstreicht.

Wie ein Compliance-Training LMS die Bedeutung der Sicherheit am Arbeitsplatz unterstreicht. Die korporative Version eines Klapses auf die Hand sind Geldstrafen. Es könnte aber auch mehr auf dem Spiel stehen. In diesem Artikel untersuche ich, wie ein Compliance-Training LMS die Bedeutung der Sicherheit am Arbeitsplatz unterstreicht. Jenseits von Strafen und[…]

Health Care Workers In Hospital With Computer And Equipment

08

Sep
AKTUELLES ZU E-LEARNING

Wie eLearning die Zukunft der Gesundheitsversorgung ist

Wie eLearning die Zukunft der Gesundheitsversorgung ist Wo Patienten oft Qualitätseinbußen hinnehmen müssen, ist der Geldbeutel gefragt, aber die Telemedizin macht es nicht nur billiger für Fachkräfte, sich weiterzubilden, sondern, was noch wichtiger ist, sie ermöglicht es den Patienten, ihre Behandlungskosten zu senken und letztlich ihre Optionen zu verbessern. Erfahren[…]

Select language. Learning, translate languages or audio guide co

07

Sep
AKTUELLES ZU E-LEARNING

Top 10 eLearning-Trends für die Sprachschulung im Jahr 2020

Top 10 eLearning-Trends für die Sprachschulung im Jahr 2020 Heutzutage ist die Online-Bildung so beliebt wie nie zuvor. Millionen von Menschen auf der ganzen Welt erhalten auf diese Weise ihre Abschlüsse, tauchen in eine neue Umgebung ein und lernen einzigartige Trends des Wissenserwerbs kennen. 10 Sprachtrends beim eLearning, die an[…]